Die Mottenkönigin von Beatrice Jacoby

Die Mottenkönigin von Beatrice Jacoby

Die Mottenkönigin von Beatrice Jacoby

Traumwandeln, Gedanken lesen oder mit verstorbenen Verwandten sprechen

Herzlich willkommen zur Bloggeraktion »Die Mottenkönigin« von Beatrice Jacoby. Wir starten ins neue Jahr mit einer Mischung aus Fantasy & Gefühl mit einem regionalem Setting. Reist die kommenden Tage nach Köln und lernt den neuen Roman der Autorin näher kennen.

Täglich ab 17 Uhr

Mehr Informationen zum Buch

Traumwandeln, Gedanken lesen oder mit verstorbenen Verwandten sprechen – die fantastischen Fähigkeiten von Klarabell und ihren Cousinen sind in ihrem Kölner Internat etwas vollkommen Alltägliches. Als sie jedoch erfährt, dass sie ihren achtzehnten Geburtstag nicht mehr erleben wird, begibt sie sich auf eigene Faust auf die Suche nach einer Möglichkeit, diesem Schicksal zu entgehen. Der unsterbliche Pares bietet ihr an, zu Seinesgleichen zu werden, und verlangt im Austausch nur eine winzige Gegenleistung, für die ihre übernatürliche Gabe nötig wäre. Doch dieser Gefallen, der gegen jede Regel der Traumwandler verstößt, erscheint ihr als der einzige Ausweg. Wenn da nur nicht ihr Gewissen wäre …
Was kostet wohl ein Leben? Und was kostet dann erst Unsterblichkeit? Was man nicht alles in Betracht zieht, wenn man weiß, dass man nur noch einen Monat zu leben hat …

Quelle: Beatrice Jacoby
Die Mottenkönigin von Beatrice Jacoby

2.01. Was kostet wohl ein Leben?
Annett von www.reading-books.de
3.01. Traumwandeln oder Gedanken lesen – entscheide du!
Tina von www.buchnotizen.de
4.01. Interview mit Beatrice Jacoby
Katja von www.kasasbuchfinder.de
5.01. Spionage im Kölner Umfeld
Bianca von www.bibilotta.de
6.01. Die Mottenkönigin
Manja von www.manjasbuchregal.de

Banner: © Authors Assistant

By |2019-01-07T08:50:16+00:00Montag, Dezember 24, 2018|Blogtour|2 Comments

About the Author:

2 Comments

  1. […] Alle Fakten und Stationen zur Aktion […]

  2. […] Mehr InformationenWeitere Stationen mit interessanten Artikeln findet ihr hier. […]

Leave A Comment

*